Aserbaidschan

Aufenthaltserlaubnis in der Republik Aserbaidschan: Regeln

Anmeldung eines Wohnsitzes

Ausländer und Staatenlose müssen sich bei einer Aufenthaltsdauer von mehr als 10 Tagen beim staatlichen Migrationsservice der Republik Aserbaidschan anmelden. Die Verantwortung für die Anmeldung liegt beim Einladenden bzw. bei der Person, die die Unterkunft zur Verfügung stellt. Im Falle einer Hotelunterkunft wird diese Verpflichtung vom Hotel übernommen.

Man soll folgende Unterlagen vorlegen:

– Kopie des Reisepasses bzw. Passersatzpapieres

Das ausgefüllte Antragsformular kann zusammen mit der Passkopie persönlich, per Post oder per E-Mail eingereicht werden. Bei gewünschtem Online-Verfahren müssen die Unterlagen an folgende E-Mail-Adresse des staatlichen Migrationsdienstes übersandt werden:

qeydiyyat@migration.gov.az

Die Registrierung gilt mit Erhalt der Registrierungsmitteilung als erfolgt.

Die Anmeldung des Wohnsitzes ist gemäß dem aserbaidschanischen Gesetz gebührenfrei.

Wie lange dürfen Ausländer und Staatenlose nach der Einreise und Anmeldung ihres Wohnsitzes in Aserbaidschan bleiben?

Ausländer und Staatenlose, die nach der Einreise in die Republik Aserbaidschan ihren Wohnsitz angemeldet haben, dürfen:

  • bleiben, wenn sie mit einem erteilten Visum eingereist sind, solange ihr Visum gültig ist.
  • 90 Tage bleiben, wenn sie kein Visum benötigen, bzw. ohne Visum eingereist sind.

In welchen Fällen wird die kurzfristige Aufenthaltserlaubnis verlängert?

In folgenden Fällen darf man die kurzfristige Aufenthaltserlaubnis verlängern:

– bei Notwendigkeit einer ärztlichen Behandlung auf dem Territorium der Republik Aserbaidschan

– falls enge Verwandte der Ausländer und Staatenlosen in Aserbaidschan schwer erkrankt oder verstorben sind

– Vorliegen einer Verpflichtungserklärung einer Organisation, die diese Personen nach Aserbaidschan eingeladen hat, über die Notwendigkeit der Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis aufgrund nicht fristgerechter Fertigstellung der Arbeit

– wetterbedingte Hindernisse bei einer Transitreise

– Panne oder Unfall des Wagens bei einer Transitreise

– Krankheit bei einer Transitreise (ärztliche Entscheidung)

Ausländer und Staatenlose, die ihre kurzfristige Aufenthaltserlaubnis verlängern möchten, sollen für

30 Tage – 30 Manat

60 Tage – 60 Manat

90 Tage – 90 Manat

und minderjährige Personen

30 Tage – 15 Manat

60 Tage – 30 Manat

90 Tage – 45 Manat

als staatliche Gebühr bezahlen. 

Zum Erhalt der befristeten Aufenthaltserlaubnis

Ausländer und Staatenlose, die ihre befristete Aufenthaltserlaubnis in der Republik Aserbaidschan verlängern möchten, sollen folgende Unterlagen vorlegen:

  • Beglaubigung des Antragsformulars der zuständigen Abteilung des Bürgeramtes
  • Kopie des Passes und anderer beim Grenzübertritt notwendigen Unterlagen
  • Personen, die unter 18 Jahre alt sind, benötigen eine notariell beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde oder eines gleichwertigen Dokumentes
  • Unterlagen, die die Verlängerung der befristeten Aufenthaltserlaubnis bestätigen
  • zwei Passbilder (3,5 x 4,5 cm)
  • Wohnungseigentumsvertrag, wo man sich anmelden lässt
  • Einzugsbestätigung des Wohnungsgebers
  • Personalausweiskopie des Wohnungsgebers
  • Einzahlungsbeleg der staatlichen Gebühr

Zur Verlängerung der befristeten  Aufenthaltserlaubnis soll mann erneut einen Antrag beim staatlichen Migrationsservice der Republik Aserbaidschan stellen. 

Antragsformular

Höhe der Gebühren für befristete Aufenthaltserlaubnis

                 bis drei Monate

30 Manat

             bis 6 Monate

60 Manat

          bis zu einem Jahr

120 Manat

       1,5 Jahre

180 Manat

                     bis zu 2 Jahren

                240 Manat

            2,5 Jahre

                300 Manat
                             bis 3 Jahre                 360 Mana

Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Ausbildung

Ausländer und Staatenlose, die zum Zweck der Ausbildung in Aserbaidschan eine befristete Aufenthaltserlaubnis bekommen möchten, sollen neben allen o.g. notwendigen Unterlagen noch zusätzlich eine Bescheinigung der Ausbildungsinstitution vorlegen.

Bescheinigungsformular

Dauer der Aufenthaltserlaubnis in der Republik Aserbaidschan

Ausländer und Staatenlose, die in die aserbaidschanische Wirtschaft mindestens 500.000 Manat investieren, können einen Antrag zur Aufenthaltserlaubnis in Aserbaidschan auf max. 3 Jahre stellen. Man kann bei Bedarf erneut einen Antrag zur Aufenthaltserlaubnis für weitere 3 Jahre einreichen.

In anderen Fällen dürfen Ausländer und Staatenlose mit Vorlage der notwendigen Unterlagen einen Antrag zur Aufenthaltserlaubnis zunächst für die Dauer eines Jahres stellen und danach um zwei Jahre verlängern. 

Unbefristete Aufenthaltserlaubnis

Die Möglichkeit einer unbefristeten Aufenthaltserlaubnis besteht:

  • für Personen, deren enge Verwandte aserbaidschanische Staatsangehörige sind
  • für Personen mit Investitionen in die aserbaidschanische Wirtschaft von mindestens 500.000 Manat
  • wenn Personen eine Immobilie oder einen Betrag in einer aserbaidschnischen Bank im Wert von 100.000 Manat besitzen
  • wenn Personen im wirschaftlichen, industriellen, militärischen, wissenschaftlichen, sportlichen usw. Bereich hochqualifiziert sind
  • wenn Personen Familienmitglieder in Aserbaidschan haben
  • für Personen, die Leiter und Geschäftsführer einer Niederlassung oder Zweigstelle einer Firma in Aserbaidschan sind
  • Geschäftsleute, die mindestens zwei Jahre in Aserbaidschan leben, dürfen eine Verpflichtungserklärung abgeben.

Antragsformular

Wichtige Kontakte

Address:
202 Binagadi Highway,

3123 Block, Binagadi district,
Baku city, Azerbaijan Republic,
AZ1114.

(Near to “Azadlig” metro station)

Call Center: (+994 12) 919

Tel: (+994 12) 565 61 18
       (+994 12) 565 61 19
       (+994 12) 565 61 20
       (+994 12) 565 61 21
       (+994 12) 565 61 22

Fax: (+994 12) 562 37 02

E-mail:
 info@migration.gov.az