• Visumfreie Einreise in die Republik Aserbaidschan

    Titelbild: yoldaolmak.com Aserbaidschan hebt die Visapflicht für die türkischen Staasangehörigen auf.  Laut Mitteilung des Außenministeriums der Republik Aserbaidschan dürfen die Staatsangehörigen der Republik Türkei ab dem 1. September 2019 mit einem gültigen Reisepass für 30 Tage in die Republik Aserbaidschan ohne Visum einreisen.  Früher konnten die türkischen Staatsbürger ein Visum bei der Einreise am Flughafen in Aserbaidschan erhalten.  <h2> Aserbaidschan Reisen </h2> Altes und Neues liegen in Aserbaidschan oft nah beieinander und sorgen für spannende Kontraste. Sagenhaft ist der Blick von alten Festungstürmen uns antiken Mauern auf das azurblaue Kaspische Meer und dahinter Bakus futuristische Skyline. Lassen Sie sich in den geschäftigen Gassen des mittelalterlichen Bakus treiben und kehren Sie inspirieren zu Ihrem…

  • Aserbaidschan im Zweiten Weltkrieg. Einige interessante Fakten

    https://www.youtube.com/watch?v=kkzeFYAx3-E„Wenn wir das Öl von Baku nicht bekommen, ist der Krieg verloren“ sagte Adolf Hitler bei seiner Geburtstagsfeier im April 1942. Es gibt einen Propagandafilm, der ihn im Kreise seiner Generale zeigt. Als Vorgeschmack auf die für den September geplante Eroberung der Ölquellen am Kaspischen Meer hat man dem Führer eine geopolitische Torte gebacken, welche die Kaukasusregion darstellt. Hitler wählt das Kuchenstück mit der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku. Über 600.000 Aserbaidschaner (fast ein Sechstel der Gesamtbevölkerung) gingen im Zweiten Weltkrieg an die Front. Mehr als die Hälfte von ihnen kehrte nicht zurück. 1941, lange vor der Erschießung riesiger Ölfelder in Sibirien, wurden fast 80 Prozent des gesamten Ölbedarfs der Sowjetunion in…

  • Dr. Birgit Wetzel über Baku – Aserbaidschan

    Wirtschaftsjournalistin und Kaukasus-Expertin Dr. Birgit Wetzel hat Aserbaidschan mehrfach bereist und berichtet im Interview über das Land der Gegensätze in Vorderasienhttps://www.youtube.com/watch?v=JnOGw41DmB0 Reflexion zum Näsimijahr 2019 Interview mit Uwe Halbach Ähnliche Beiträge / Похожие записи:Ein kurzer Überblick über die Geschichte von…Udo Steinbach über die US-Sanktionen gegen IranTOP 10 disco/night clubs in Baku - night life in BakuPogrom in Baku - Schwarzer Januar von BakuUnterwegs entlang der Seidenstrasse | Von Sheki nach…Studentenwohnheim in Baku (Aserbaidschan) - ErfahrungNizami Straße (Targovaya) in Baku AserbaidschanАзербайджан, фото города Баку / Baku - FOTOSFlame Towers Baku - Restaurant (Aserbaidschanische Küche)Schwarzer Januar von baku - 20.01.1990

  • Wasserversorgung in Nachitschewan – Aserbaidschan

    Mangelnde Wasserversorgung treibt in vielen Regionen der Welt die Menschen aus ihren Dörfern in die Städte. Auch die Provinz Nachitschewan eine der trockensten Regionen Aserbaidschans,litt unter der Landflucht. Dabei gab es hier eigentlich schon immer genug Wasser – unter der Erde. Früher nutzten die Bewohner eine Jahrtausende alte Tradition,das Wasser ohne Einsatz von technischen Hilfsmitteln an die Oberfläche zu befördern: Sie bauten sogenannte Kahriz, ein spezielles Tunnelsystem. Doch mit dem Reichtum durch Öl kamen elektrische Pumpen und verlegte Rohrleitungen. Die Kahriz wurden nicht mehr benötigt und verrotteten. DW https://www.youtube.com/watch?v=DrbEOOhDCcA Ville Haapasalo in Ivanovka Die Bundeten Fenter von Shaki Ähnliche Beiträge / Похожие записи:Annenfeld (Schämkir) in Aserbaidschan - FOTOSIvanovka in Aserbaidschan…

  • Mit dem Wanderbarden durch Aserbaidschan

    Foto: Elxan Qəniyev Der aserbaidschanische Rentner Agagulu Seydov beantwortet die Fragen des Filmemachers.  https://www.youtube.com/watch?v=mI_NulnhgSo&t=111s Eine Sommerreise durch den Kaukasus Ähnliche Beiträge / Похожие записи:Eine Sommerreise durch den Kaukasus - Auf…Interview mit dem Bundestagsabgeordneten Nikolas Löbel (CDU)Interview mit dem Bundestagsabgeordneten Olav Gutting (CDU)Interview mit Prof. Dr. Udo SteinbachInterview mit Kaukasus-Experte Dr. Uwe HalbachInterview mit PD Dr. Michael Reinhard HeßChronik eines Massenmordes mit Ansage – die Lehren…Gespräch mit Thomas Vohrer - Nachfahrer der Vohrer-FamilieAnnenfeld (Schämkir) in Aserbaidschan - FOTOSIvanovka in Aserbaidschan - FOTOS

  • Eine Erdölstadt im Meer – Neft Dashlari

    Eine Erdölstadt mitten im Meer. Ihr Name ist Neft Dashlari und liegt in Aserbaidschan. Auch uns in Deutschland beliefert diese Stadt mit Öl und wird gerne auch als achtes Weltwunder betitelt.https://www.youtube.com/watch?v=s-OuL9QbaI8 ASERBAIDSCHAN: LAND DES FEUERS – DOKU Aserbaidschan liegt in den Subtropen, jedoch unterscheiden sich die verschiedenen Regionen stark in Höhenlage, Temperatur und Niederschlagsmenge – von elf klassifizieren Klimatypen finden man neun im Land. Aserbaidschan liegt im Kaukasus bei 44 bis 52 Grad östlicher Länge und 38 bis 42 Grad nördlicher Breite. Fläche: 86.600 Quadratkilometer. <a href="http://www.masimovasif.net/aserbaidschan-land-des-feuers-doku/"> Mehr darüber </a> Ähnliche Beiträge / Похожие записи:Eine Sommerreise durch den Kaukasus - Auf…Wie erhält man eine Beschäftigungserlaubnis in…Schwaben in Aserbaidschan - eine…

  • Erdbeben in Spitak

    Flugzeugabsturz 1988 Spitak-Erdbeben Fakten

    Ein gut gehütetes Geheimnis der armenischen Seite im Zusammenhang mit dem Erdbeben von Spitak bleibt der Absturz von zwei Transportflugzeugen, die den Betroffenen zu Hilfe eilten. Am 11. Dezember, drei Tage nach dem Erdbeben, stürzte das Il-76 Frachtflugzeug mit 69 freiwilligen Helfern (davon 50 Aserbaidschaner) und 9 Besatzungsmitgliedern an Bord ab. Die Maschine befand sich auf dem Weg von Baku in die armenische Stadt Gjumri, als sie kurz vor dem Landeanflug in den nahegelegenen Berg prallte und zu Bruch ging. Nur ein Tag später kam es zu einem weiteren Absturz, diesmal nahe dem Flughafen Swartnoz von Jerewan. Die havarierte Flugmaschine vom Typ Antonow An-12 gehörte der Jugoslawischen Volksarmee an und…

  • Ивановка Азербайджан © masimovasif.net

    Ein russisches Dorf in Aserbaidschan

    Das Dorf Ivanovka ist das einzige große Dorf in Aserbaidschan, wo die Molokanen geblieben sind. Die Bevölkerung des Dorfes liegt über 4000, darunter zwei- bis dreitausend Molokanen (Diese Zahl ist aber nur geschätzt, denn unter den ansässigen Molokanen gibt es viele, die zu den Baptisten und Orthodoxen konvertierten). Die Enstehung des Dorfes begann bereits im Jahre 1834. 1847 wurde das Dorf Iva­novka von Ivan Perschin gegründet. Im Jahre 1887 öffnete die erste öffentliche Schu­le. Die Entstehung der Sowjetunion und Anschließung Aserbaidschans bedeutete für die Molokanen auch eine grundlegende Veränderung in der Form der Landwirtschaft, so wurde 1932 die kollektive Landwirtschaft (Kolchos) in Ivanovka implementiert. Die kollektive Landwirtschaft in Ivanovka unter der Führung…

  • Reiseauskunft – Aserbaidschan

    Allgemeine Notrufnummern Feuerwehr 101 Polizei 102 Krankenwagen 103 Gas 104 Zentrale Klinik 105 Zeitansage 106 Internationaler Auskunft 107 Auskunftsdienst Baku 109 KatS Aserbaidschan 112 Tourismus Auskunft 147 Auskunft Hafen (012) 493 08 68 Lost & Found (012) 590 91 19 Wettervorhersage (012) 539 18 63 (012) 538 13 35 Bahnhof (012) 499 48 60 Busbahnhof (012) 499 70 38/39 Flughafen (012) 497 27 27 Taxi Service 189 / *9000 Elektrizität 199 Migrationsdienst  919 Kinder Notdienst (012) 480 22 80 (050) 680 22 80 Handyvorwahlen Aserbaidschan Azercell  Azerfon  Bakcell  Fonex Nakhtel CDMA  Nar Mobile 50, 51 70, 77 55 40 60 70 Postleitzahlen in Aserbaidschan Stadt PLZ Aghjabadi AZ 0040 Absheron…

  • Naftalan-Öl in Aserbaidschan

    Aserbaidschan nutzt seine Rohstoffe auch auf überraschende Weise. In der Stadt Naftalan wird eine ungewöhnliche Kurbehandlung angeboten: das Baden in Naftalan-Öl, einem geruchsneutralen Erdöl, von dem schon Marco Polo berichtete. Die Region war bereits im 12. Jahrhundert für die dortigen Ölbäder bekannt, in denen zu medizinischen Zwecken gebadet wurde. Das Öl aus Naftalan gelangte bereits zu dieser Zeit über Karawanen in viele Länder des Nahen Ostens und Reisende aus der Türkei, Persien, Afghanistan und anderen Ländern kamen, um die Bäder zu besuchen. Bereits Marco Polo schrieb über diese Ölbäder. Seit Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Öl als Medikament wiederentdeckt und vom deutschen Chemiker E. Jäger exportiert. Es soll eine…