• Udo Steinbach

    Udo Steinbach über die US-Sanktionen gegen Iran

    https://www.youtube.com/watch?v=e20IqFOtU0Y1. Welche Gefahren bringt der Rückzug der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran mittelfristig für Europa? Welche angemessene Strategie soll die Union in dieser kniffligen Situation verfolgen? 0:07 Inwiefern es dem Iran gelingt, die Sanktionen mithilfe der EU zu umgehen. Wie sehen Sie in diesem Zusammenhang die Rolle von Deutschlang und Frankreich? 2:34 Ähnliche Beiträge / Похожие записи:Interview mit Prof. Dr. Udo SteinbachDie gegenwärtige Situation der Aserbaidschaner im IranEin kurzer Überblick über die Geschichte von…Dr. Birgit Wetzel über Baku - AserbaidschanDie bunten Fenster von Şəki (Sheki) - VİDEODie Tar: Aserbaidschans NationalinstrumentChronik eines Massenmordes mit Ansage – die Lehren…33 Fakten zu Aserbaidschan, die man kennen mussAserbaidschan - die raue Bergwelt…

  • Interview mit Prof. Dr. Udo Steinbach

    1. Wie effektiv sollte sich die muslimische Community aus ihrer Sicht in Zeiten zunehmender Entfremdung, die ja auf Terrorangriffe der letzten Jahre in westlichen Großstädten zurückführt, einbringen, um den Eindruck eines friedfertigen Islams zu vermitteln? 0:14 2. Als Reaktion auf den kurz andauernden Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan Anfang April 2016 rückte in deutscher Öffentlichkeit vor allem jedoch in der Medienlandschaft der religiöse Aspekt zwischenstaatlicher Auseinandersetzung in den Vordergrund, obwohl Religion in diesem Konflikt so gut wie keine Rolle spielt. Welche plausiblen Gründe können sie dafür aufführen? 2:21 3. Was glauben Sie: Inwiefern unterscheidet sich der Islam in Aserbaidschan vom Islam in anderen muslimischen Ländern der Welt? 5:35 4. Welche…

  • Wissenschaftler diskutieren über den Berg-Karabach-Konflikt

    Der Berg-Karabach-Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan, der Anfang April wieder aufgeflammt war und auf beiden Seiten viele Menschenleben gekostet hat, war am 9. Juni Diskussionsthema im Europäischen Informationszentrum in Berlin. Mehrere Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachdisziplinen setzten sich mit den völkerrechtlichen, historischen, politischen und geopolitischen Aspekten einer Lösung auseinander, die trotz der mehr als 20jährigen Vermittlung der sog. Minsk Gruppe der OSZE bis heute nicht gelungen war.   Für einen Fortschritt im Lösungsprozess sei zunächst die Rückgabe der besetzten sieben anliegenden Bezirke um das Konfliktgebiet Berg-Karabach unter aserbaidschanische Kontrolle unerlässlich, sagte der Hauptredner der Veranstaltung Heiko Langner, der mit den Territorialkonflikten im Südkaukasus gut vertraute Politikwissenschaftler und Konfliktforscher. Er unterstich die…