• Interreligiöses Iftar-Mahl in der Şehitlik-Moschee

    Das Azerbaijan Student Network, das Jüdische Studentenzentrum Berlin, die Evangelische Studierendengemeinde (ESG Berlin) und die Evangelische Jugend Berlin – Brandenburg – Schlesische Oberlausitz (EJBO) haben am 7. Juli 2015 anlässlich des Ramadans in der Şehitlik-Moschee am Columbiadamm im Bezirk Neukölln gemeinsam das Fastenbrechen begangen. Über 70 Gäste haben am Iftar-Mahl teilgenommen. Darunter waren verschiedene Vertreter aus politischen, religiösen, kulturellen Organisationen (sowie aus diplomatischen Kreisen) dabei. Das Azerbaijan Student Network: „Als Netzwerk der jungen Akademiker und Berufseinsteiger haben wir uns dem kulturellen Austausch zwischen Aserbaidschan und Europa verpflichtet. Die soziale Inklusion der Andersgläubigen liegt der religiösen Toleranz der aserbaidschanischen Gesellschaft zugrunde. Als Ausdruck dieses aserbaidschanischen Verständnisses von Toleranz und sozialer Inklusion, der…

  • Interreligiöses Iftar-Mahl

    Hier ist zum Beitrag über das Iftar-Mahl auf Inforadio iftar Noch bis zum Ende der Woche feiern Muslime den Fastenmonat Ramadan. Bis dahin dürfen sie tagsüber weder essen und trinken – bis zum Sonnenuntergang. Erst dann, also gegen 21:30 Uhr wird das Fasten mit einem Iftar, einem feierlichen Mahl mit anderen Gläubigen oder im Rahmen der Familie gebrochen. Immer häufiger werden dazu auch Nicht-Muslime eingeladen, so wie diese Woche in die Şehitlik-Moschee in Berlin-Neukölln. Hier wurde am Dienstagabend ein interreligiöser Iftar begangen, zu dem verschiedene studentische Gruppierungen eingeladen hatten. Matthias Bertsch war dabei. http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/religionundgesellschaft/201507/222175.html

  • Berlin Türkə İftar tədbiri zamanı verdiyim müsahibə

    Azerbaycan Talabe Şebekesi, Berlin Yahudiler Öğrenci Gençlik Merkezi, Berlin Hristiyan Gençliği Şehitlik Cami de ortak bir iftar yemeği düzenledi.  Kültürel etkinliklerle başlayan iftar akşamında DİTİB Yönetim Kurulu Başkanı Ender Çetin, Azerbaycan Talebe Şebekesi Berlin Başkanı Asıf Masimov, Jahudiler Öğrenci Merkezi’nden Mike Samuel Delberg başta olmak üzere organizatörler birer konuşma yaptılar. Konuyla ilgili Asif Masimov Berlintürk e özel açıklamada bulundu. Müsahibə ilə burda tanış ola bilərsiniz

  • Interreligiöses Iftar

    Anlässlich des Ramadans organisieren Azerbaijan Student Network,  Jüdisches Studentenzentrum Berlin, die Evangelischen Studierendengemeinde Berlin und die Evangelischen Jugend Berlin – Brandenburg – Schlesische Oberlausitz zusammen das Fastenbrechen . Die Veranstaltung findet in der Sehitlik-Moschee ( Sehitlik-Moschee, Columbiadamm 128, 10965 Berlin) am 7. Juli 2015 ab 20:00 Uhr statt. Programm Iftar-Mahl Im Kulturzentrum der DITIB Sehitlik-Moschee 19:45    Einlass 20:15    Begrüßung (Azerbaijan Student Network) 20:20    Begrüßung (Jüdisches Studentenzentrum Berlin) 20:25    Begrüßung (Evangelische Studierendengemeinde Berlin) 20:30    Begrüßung (Evangelische Jugend Berlin – Brandenburg – Schlesische Oberlausitz) 20:35     Vortrag: Eine Einführung des Fastens im Monat Ramadan (Ender Cetin) 20:50    Musikalische Aufführung Sehitlik-Moschee 21:15    Einlass zum Speisesaal 21:30    Gemeinsames Iftar-Mahl (Fastenbrechen) 21:37    Ezan:Iftar…

  • Ivanovka: Eine Reise mit der Zeitmaschine

    Foto: Euronews Ivanovka. Ein idyllisches russisch anmutendes Dorf mitten in Aserbaidschan. Die ersten Häuser wurden 1834 gebaut. Familien molokanischer Gläubigen ließen sich hier nieder, als sie aus Russland vertrieben wurden. Der Grund: Die Molokanen hatten sich von der Russisch-Orthodoxen Kirche losgesagt. Das Dorf Ivanovka ist berühmt in Aserbaidschan. Die Einheimischen sprechen Aserbaidschanisch, doch ihre Muttersprache ist Russisch. Jedes Kind kennt die Geschichte ihrer Urahnen: Katharina die Große verjagte die Molokanen aus Russland. Und nach langen Jahren des Umherziehens ließen sie sich schließlich in Ivankovka nieder. Der 86-jährige Matvei Ermolov erklärt, “sie wollten keine Ikonen anerkennen, sondern direkt zu Gott beten. Katharina ordnete an, die Molokanen aus Russland zu vertreiben. Sie…