Lahic in Aserbaidschan – FOTOS

Lahic liegt etwa 185 km westlich von Baku. Die Siedlung kann man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Von Baku aus fähr täglich um 8:00 Uhr ein Bus direkt nach Lahic und um 15:00 Uhr zurück (8 AZN). Lahic ist vom Stadtzentrum Ismayilli etwa 15 km entfernt und man kann von Ismayilli nach Lahic mit dem Taxi (20-30 AZN) oder Bus (2 AZN) fahren.

Lahıc ist eine Siedlung des städtichen Typs mit Steinpflasterstraßen und Plätzen und einer entwickelten Wasser und Abwasserversorgung im Bezirk Ismayilli in Aserbaidschan. Sie liegt auf einer Höhe von 1400 Metern in einer Talebene zwischen den hohen Bergen des Großen Kaukasus.

Lahic stellt ein einzigartiges Denkmal der alten Architektur und Stadtbau dar. Lahic war ein Handwerk und Handelszentrum, das auch außerhalb des Kaukasus bekannt war. Im 18 Jh. wurde die Stadt insbesondere für die Produktion der kalten Waffen und Kupfergegenstände mit eingravierten Ornamenten bekannt. Die verschiedenartigen Handwerke der Meister aus Lahic wurden in unterschiedlichen Messen, unter anderem 1873 in Wien angestellt.

 

Mehrere von diesen Gegenständen zieren auch heute bekannte Museen Europas wie Louvre und Eremitage. Zu diesen gehören Kupferkannen, Leuchter, Kaffeekocher, Töpfe, Geschirr, Platten, Durchschläge, kalte Waffen. Lahic ist ein historisches Architekturdenkmal, der unter Staatsschutz steht. Die Stadt ist in die internationale tourisistische Reiseroute der Großen Seidenstraße eingetragen.

 

                 

Schreibe einen Kommentar