• Erdbeben in Spitak

    Flugzeugabsturz 1988 Spitak-Erdbeben Fakten

    Ein gut gehütetes Geheimnis der armenischen Seite im Zusammenhang mit dem Erdbeben von Spitak bleibt der Absturz von zwei Transportflugzeugen, die den Betroffenen zu Hilfe eilten. Am 11. Dezember, drei Tage nach dem Erdbeben, stürzte das Il-76 Frachtflugzeug mit 69 freiwilligen Helfern (davon 50 Aserbaidschaner) und 9 Besatzungsmitgliedern an Bord ab. Die Maschine befand sich auf dem Weg von Baku in die armenische Stadt Gjumri, als sie kurz vor dem Landeanflug in den nahegelegenen Berg prallte und zu Bruch ging. Nur ein Tag später kam es zu einem weiteren Absturz, diesmal nahe dem Flughafen Swartnoz von Jerewan. Die havarierte Flugmaschine vom Typ Antonow An-12 gehörte der Jugoslawischen Volksarmee an und…

  • Chodschali © masimovasif.net

    Vətən uzaqda deyil – Almaniya

    İctimai Tv Almaniya azərbaycanlılarının qonağı olub. Telekanal Almaniyada yaşayab azərbaycanlıların həyatından və vətən həsrətindən reportaj hazlrkayıb. https://www.youtube.com/watch?v=GRqPSGaCQec

  • Mezamor in Armenien

    Kernkraftwerk Mezamor in Armenien

    Das armenische Kraftwerk Mezamor mit zwei Druckwasserreaktoren (mit einer Leistung von jeweils 400 Megawatt) wurde zu Sowjetzeiten zwischen 1976 und 1979 erbaut. Es befindet sich 30 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Jerewan – an einem Ort, an dem die arabische und die eurasische Erdplatte aufeinandertreffen und daher eine hohe seismische Aktivität herrscht. Mezamor ist eine tickende Zeitbombe. Nur 60 Kilometer nördlich vom Kraftwerk liegt die Stadt Spitak, wo sich im Jahr 1988 ein zerstörerisches Erdbeben mit 25.000 Toten ereignete. Damals konnte man als Vorsichtsmaßnahme beide Reaktoren abschalten. Doch die Region birgt bis heute ein gefährliches seismisches Potential und bedroht neben Armenien auch die benachbarten Länder Türkei, Georgien und Aserbaidschan.https://www.youtube.com/watch?v=DLiTtmCngU0&t=54s FLUGZEUGABSTURZ 1988…

  • Aliabbas

    В гостях у Алиаббаса – Ичери-Шехер (Ичери Шехер)

    В своих прошлых записях я уже писал общую информацию про Ичери-шехер — старинный жилой квартал Баку, а также про мечети этого уникального города. В этой записи я хотел бы поделиться видео интересного жителя старого города, которого я случайно встретил на одной из улочек. К слову, эта улочка отличалась от других ухоженностью и чистотой. Жители улицы на вопрос «где я нахожусь?» сразу горделиво ответили — «квартал белобрючников» (агшалварлылар). Кстати, на сегодняшний день в Ичери-шехер остается 14 собственных кварталов, и каждый из них имеет свое название и описание. Кстати, каждый житель квартала интерпретирует название по-своему. Про кварталы я напишу в следующем материале блога. <figure> <img width="1024" height="683" src="http://www.masimovasif.net/wp-content/uploads/2019/06/IMG_2939-1024x683.jpg" alt="" srcset="https://i0.wp.com/www.masimovasif.net/wp-content/uploads/2019/06/IMG_2939.jpg?resize=1024%2C683 1024w, https://i0.wp.com/www.masimovasif.net/wp-content/uploads/2019/06/IMG_2939.jpg?resize=300%2C200 300w, https://i0.wp.com/www.masimovasif.net/wp-content/uploads/2019/06/IMG_2939.jpg?resize=768%2C512 768w" sizes="(max-width: 1024px) 100vw, 1024px" />…

  • Ein Film zum 100-jährigen Jubiläum der Aserbaidschanischen Demokratischen Republik

    Am 28. Mai 1918 entstand in Aserbaidschan die erste demokratische Staatsformation in der ganzen muslimischen Welt. Noch lange vor einigen führenden westlichen Ländern wie Frankreich, Deutschland, Großbritannien oder USA wurde in Aserbaidschan 1918 das Frauenwahlrecht eingeführt. Für die kurze Phase ihrer Existenz verfügte die Demokratische Republik Aserbaidschan über eines der modernsten politischen Systeme ihrer Zeit. Die Unabhängigkeit der Demokratischen Republik Aserbaidschan war während der Pariser Friedenskonferenz am 20. Januar 1920 von den Entente-Staaten de-facto anerkannt worden. Helenendorf in Aserbaidschan Ende des 19. Anfang des 20. Jahrhunderts wuchs die Kolonie rasenschnell und ebnete den Weg für die Entstehung weiterer deutscher Siedlungen wie Georgsfeld (1888), Mekseevka (1902), Grünfeld (1906), Traubenfeld (1912) etc. 1919, in…

  • Lahic Aserbaidschan © masimovasif.net

    Kupferschmiede in Aserbaidschans Bergen – Lahic

    Lahic ist eines der ältesten Dörfer Aserbaidschans. Im Winter so gut wie von der Welt abgeschnitten, wird es im Sommer mit seinem althergebrachten Kunsthandwerk zur Sehenswürdigkeit für Touristen. In den Gassen hört man das Klopfen der Hämmer auf den Ambossen. Die Kupfergasse ist die bekannteste. Die Kupferschmiedekunst Lahics wurde von der Unesco zum erhaltenswerten Kulturerbe erklärt. In der Werkstatt der Familie Aliyev wird die Schmiedetradition von Generation zu Generation weitergegeben – inzwischen schon in die siebte. Kableyi (Kablemi) Aliyew ist aber keineswegs von moderner Technologie abgekoppelt: “Mir gefällt an meiner Arbeit, dass mein Name eingemeißelt wird: Wer mich in 150 oder 200 Jahren im Internet sucht, wird immer noch sehen,…

  • Die Tar: Aserbaidschans Nationalinstrument

    Foto: MrArifnajafov Mugham – Playlist Mugham ist eine reiche philosophische und literarische Musik. Der Mugham-Interpret überliefert die alte Kultur von Generation zu Generation. Dabei ermöglicht er den Menschen, an ewige Wahrheiten zu denken und moralische Ruhe zu finden <a href="http://www.masimovasif.net/elementor-14342/" target="_blank" rel="noopener noreferrer"> Direkt hier hören </a>

  • Северная Осетия – Алания

    Ледник Колка. Известный ледник Колка, где в начале нашего столетия произошла трагедия. В результате схода льда и грязевых потоков здесь погибли люди, в том числе и съемочная группа Сергея Бодрова. Место красивое, но опасное, поэтому без специально подготовленного проводника, посещать это место не стоит. Сейчас идет подготовка к новому движению ледника, ученые считают, что оно может произойти примерно через десять лет. Природные и исторические достопримечательности. Недалеко от Владикавказа находится крупнейший водопад в Европе – Зейгалан. Посмотреть на 600-метровый водопад приезжает много туристов. Слишком близко к этому природному объекту подходить не рекомендуется. Поток очень мощный и вместе с водой летят камни. Детей сюда тоже брать не рекомендуется. По пути к водопаду…